Presse & Vorträge
 
 

Der Wirtschaftsclub im Literaturhaus Stuttgart e.V. bringt Führungskräfte aus der Wirtschaft und aus Kunst und Kultur zusammen und ermuntert zum Blickwechsel

 

Haben Führungskräfte aus der Wirtschaft Muße, sich mit Kultur zu beschäftigen? Eine unsinnige Frage eigentlich:
Wer über Monitore, Timer und Konferenztische hinausblicken will, wer Wert darauf legt, sich seine Perspektive nicht unnötig einengen zu lassen, kann gar nicht darauf verzichten, sich mit Philosophie, Kunst, Literatur und anderen Themen zu befassen. Themen, die ja nicht nur Einfluss auf diejenigen haben, die sich ganz dem Schöngeistigen verschrieben haben. „Für Entscheider in der Wirtschaft ist es heute wichtiger denn je zu begreifen, dass es nicht nur Bilanzen sind, die die Welt zusammen halten“, sagt Jörg Menno Harms, ehem.Vorstand des Wirtschaftsclubs im Literaturhaus Stuttgart e.V. und ehem. Chef von Hewlett Packard Deutschland „Gerade in der Welt der Wirtschaft brauchen wir mehr Phantasie und Kreativität, um Unternehmen und Mitarbeiter zu entwickeln und neue Perspektiven zu gewinnen.“

Den Dialog zwischen Kunst und Wirtschaft will der Wirtschaftsclub im Literaturhaus Stuttgart nach Kräften fördern und dabei beiden Seiten neue Einsichten eröffnen. Neugierde und Offenheit sowie Interesse an der Entwicklung einer Dialogkultur, die Verständnis für andere Lebensentwürfe und Problemlösungen entwickeln, aber auch Gemeinsamkeiten entdecken läßt, ist Sinn und Aufgabe des Vereins und seiner Mitglieder.

Oktober 2005

Der Vorstand

 

Der Wirtschaftsclub ist rechtlich selbständig, selbstlos und gemeinnützig tätig. Seine Aufgaben erfüllt er in enger Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Stuttgart.

Der Vorstand wird durch den 1. Sprecher des Wirtschaftsclubs, Dr. Achim Dannecker, Partner Gleiss Lutz, vertreten sowie durch den 2. Sprecher, Prof. Dr. Péter Horváth, Horváth AG, verantwortlich für die Mitgliederbetreuung, den 3. Sprecher, Constanze Eich, verantwortlich für die Programmplanung und den 4. Sprecher, Dr. Hans-Werner Cieslik, Robert Bosch Stiftung GmbH. Kassenwart ist Wolfgang Berger, Ebner, Stolz & Partner.

 


 
top